Info

Der Panzerknacker - DER Finanz Podcast von Markus Habermehl

Was machen reiche Menschen anders als Du? Was ist: finanzielle Freiheit, das Hamsterrad, Reichtum? Wie kaufst Du Aktien, Gold, Silber, Immobilien, Cryptowährungen oder Tax Lien Certificates? Was muß ich noch wissen, um mein Geld zu vermehren? Ich habe mir immer gewünscht, einmal eine Ausbildung zum Ölscheich angeboten zu bekommen. Ehrlich wahr! Bis ich mal auf die Idee kam, tatsächlich nach solch einer Ausbildung zu suchen. Auch ehrlich wahr! Und ich habe sie gefunden. In der Schweiz. Hier gibt es nämlich eine Privatschule, die Ausbildungen rund um das Thema Finanzen anbietet. Und dort habe ich mich natürlich angemeldet. Und genau diese Ausbildung hat bei mir eingeschlagen, wie der Oberkiefer von Mike Tyson an Evander Holyfields Ohrläppchen!!! Warum? Hörs Dir doch selber an, ich freue mich Dich bei der Show begrüssen zu dürfen!
RSS Feed Subscribe in Apple Podcasts
2018
August
July
June
May
April
March
February
January


2017
December
November
October
September
August
July
June
May
April
March
February
January


2016
December
November
October
September
August
July
June


Categories

All Episodes
Archives
Categories
Now displaying: Page 1
Feb 14, 2018

5Philipp Scharpf (28 Jahre) hat bereits in der 8. Klasse Gymnasium sein erstes Unternehmen gegründet. Er ist Unternehmer und Investor durch und durch. Philipp investiert selbst in Immobilien und aktive Firmenbeteiligungen. In seiner Freizeit fliegt er gern Privatflugzeug, straßenzulagelassenes GoKart und geht gern mit Freunden essen. Er ist ein Querdenker der es liebt strategisch / unternehmerisch zu denken. Er ist Finanzierungsvermittler für private Immobilieninvestoren.

Dein Pitch

Mein Name ist Philipp Scharpf, ich bin Finanzierungsvermittler, ausschließlich für Private Immobilieninvestoren. Darüber hinaus Unternehmer und Investor. Meine Kunden sind normale Angestellte mit 2.000 € Netto, die im Schnitt alle 3-6 Monate eine weitere Immobilie kaufen. die einen Wohnungen, die anderen Mehrfamilienhäuser.

Womit und wie verdienst Du Dein Geld?

Eine meiner Firmen ist eine Onlinedruckerei - hier mache ich rund 600.000 € Umsatz im Jahr. Den Kundenstamm hab ich dort 2006 bis 2012 aufgebaut. Damals hatten wir mit noch kleinem Marketing-Budet (15.000 € pro Monat) mit SEO und SEM große Erfolge. Allein das Keyword Druckerei hatten wir zeitweise in der Top 10 und dadurch allein 40.000 € Mehrumsatz in den jeweiligen Monaten. Seit 2012 nur noch Bestandskunden. Ich arbeite in einer Nische, meine 4 Mitarbeiter (aktiv arbeite ich nicht mehr mit (Prinzip: Pareto + 4-Stunden Woche) wickeln wir für unsere Kunden die Druckaufträge ab, die man nicht bei anderen Onlinedruckereien findet, die auch nur an einem Punkt ein klein bisschen anders sind und daher aus dem Standard herausfallen. Hier wissen wir wo bei über 10.000 Druckereien in Deutschland wir das Produkt in bester Qualität, schneller Lieferzeit und günstigstem Preis für unsere Kunden her bekommen und machen zusätzlich die Datenaufbereitung und Kontrolle bei uns im Haus. Liefern also Service aus einer Hand und sind damit oftmals 50% günstiger wenn der Kunde selbst suchen würde. Hier ist unser Know-How und unsere Kontakte das Ausschlaggebende. Habe 2016 noch einen Verlag dazu gekauft, hier beschäftigen wir uns dann in der Vermarketung in der Nische mit Amzaon FBA und Amazon Optimierung, Ebay, SEO, SEM, Facebookmarketing, Händlervertrieb... damit verdiene ich weitere 50.000 € pro Jahr - machen auch alles meine Mitarbeiter.

Wie wichtig ist für Dich Geld? / Macht Geld glücklich?

Geld ist für mich Tauschmittel. Nicht für das Geld, sondern für die persönliche Freiheit die ein passives Einkommen schafft lohnt es sich Mühen zu investieren. Einen guten Deal zu machen, bei dem ich viel Geld verdiene, z.B. einen Einkaufsgewinn bei einer Immobilie gibt mir einen Kick.

Was war Dein schlimmster Moment als Investor?

Als 2014 mein Mitgesellschafter / Investor mir das Messe auf die Brust gesetzt hat und ich plötzlich mit 500.000 € Schulden ohne Gegenwert da stand und die ganze Arbeit der letzten 8 Jahre vernichtet waren.

Wie hast Du es geschafft, Deine Leidenschaft zu finden?

Meine Leidenschaft ist es Investor zu sein - und zwar nicht in Aktien, Rohstoffe, Cryptowährungen etc. sondern ausschließlich in Dinge auf die ich selbst Einfluss habe und die ich selbst gestalten kann und das sind aktive Unternehmensbeteiligungen und Immobilien. Angehenden und erfolgreichen Investoren mit meinen Know-How im Bereich Finanzierung, Steuerstrategie, Gesellschaftsstrukturen, Bau- und Immobilienrecht sowie den praktischen unternehmerischen eigenen Erfahrungen - auch im Bereich Risikoabsicherung für den Insolvenzfall - den viele vergessen etc. - mir macht es Spaß strategisch vor zu gehen - genau das ist es was mir an der Finanzierungsvermittlung Spaß macht. Das Kundenportfolio so aufzustellen und hinzudrehen, dass es den Bankkriterien genügt um es hochskalieren zu können. Dazu gehört auch mal bisher (ohne meine Beratung gemachte Fehler) auszumerzen und paar Zehntausend Euro in die Hand zu nehmen und mit einem Notar Vermögen so zu verschieben, dass die nötigen Ziele erreicht werden können. Meistens kommen die Mandanten dann zu mehr, wenn die Hausbank nicht mehr will, dann muss man Fehler eben kostspielig korrigieren.

Wie triffst Du Entscheidungen?

Ich schaue mir die Situation an und habe direkt Blitzschnell im Kopf diverse Strategien um darauf zu reagieren. Diese kommunziere ich dann und spiele sie mit dem Mandanten durch. Dann diskutieren wir die Vor- und Nachteil durch und dann muss er zum Steuerberater und/oder Rechtsanwalt um sie auf Fallstricke, die ich als Nichtjurist und Nichtsteuerberater nicht wissen kann abzuarbeiten und die Details umzusetzen. Ich kann und darf ja weder steuerlich noch rechtlich beraten, ich kann also nur Wissen transferieren und dem Kunden mögliche Optionen aufzeigen, die er dann umsetzen muss. Dabei kommen teils wilde Sachen raus, die im Nachhinein Sinn ergeben, aber auf die im ersten Augenblick der normale Steuer - oder Rechtsberater nicht gekommen wäre - weil ihm dann wieder die Verzahnung mit dem Thema Finanzierung/Bankendenken fehlt.

Wie bekommst Du Deinen „inneren Schweinehund“ in den Griff?

Dann tue ich es nicht. Ich bin nicht mehr in der Position, dass ich unbedingt muss. Das ist Freiheit die Geld einem ermöglicht und auch die Flexibilität dann eben bestimmte Ziele einfach später zu erreichen. Wozu dieser Druck mit dem Ziele setzen? Wozu dieser Erfolgsdruck immer? Das habe ich vor einigen Jahren aufgegeben, das macht einen innerlich kaputt immer dem nächsten Ziel nachzueifern.

Verabschiedung

Wissen aufbauen - alles immer hinterfragen - mal seine eigenen Ziele und Glaubenssätze hinterfragen. Ein Werkzeug dafür kann z.B. mal eine NLP-Ausbildung sein, 2 x 20 Trainingstage gibt´s dafür unter 5.000 € von diversen Anbietern. Goran von Gedankenprogramme.de kann ich dazu empfehlen. Weitere Infos und mein Buch zum Thema Immobilienstrategien findest du unter www.immotege.de

Kontaktdaten des Interviewpartners

Immotege
Philipp Scharpf
Mollenbachstraße 19
71229 Leonberg
07159-4979-555
info@immotege.de

0 Comments
Adding comments is not available at this time.